Guarana, die Koffein-Liane aus dem Amazonasgebiet

Schon seit hunderten von Jahren schwören die Indianer des Amazonasbeckens auf die Wirkung der Guarana-Pflanze. Die roten Guarana-Früchte, die auf einer Liane gedeihen, enthalten Samen, welche getrocknet, zermahlen und zu einer Guarana-Paste verarbeitet werden. Diese wird vielfältig in der Volksmedizin angewendet. Des Öfteren wird das Pulver auch mit Wasser aufgeschwemmt und mit Honig oder ähnlichem vermischt.

Guarana, die Koffein-Liane aus dem Amazonasgebiet

Der Name wird übrigens von dem indigenen Volk der Guaraní abgeleitet. Diese bezeichnen Guarana auch mit "wara", was man mit "Frucht der Jugend" übersetzen kann. Neben der medizinischen Anwendung dient Guarana den Indianern bei langen und strapazierenden Jagdausflügen als Quelle der Energie.

Die Wirkung von Guarana ist vielfältig und vielversprechend. So soll es fiebersenkend wirken, das Hungergefühl dämpfen und vor allem leistungs- und konzentrationssteigernd wirken. Das Guarana-Pulver besitzt im Durchschnitt die fünffache Menge an Koffein im Vergleich zu Kaffee. Das in der Guarana-Pflanze enthaltene Koffein entfaltet sich jedoch erst nach und nach, da es zugleich an Gerbstoffe gebunden ist. So werden zunächst die Gerbstoffe vom Körper abgebaut, bevor das Koffein freigesetzt werden kann. Daraus ergibt sich in weiterer Folge ein langsam aber gleichmäßig eintretender Effekt, der lange anhält. Ein Wachmacher, der schonend für den Körper ist, eine lange Wirkung zeigt und der nicht durch seinen unmittelbar stark eintretenden Effekt zu Nervosität führt - genau nach so etwas haben wir bei Inspiriti gesucht. Zusätzlich trägt der anregende Tee zu der aufputschenden Wirkung von Inspiriti bei.

Guarana findet bereits in verschiedensten Lebensmitteln und Getränken Anwendung. Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass aus Kostengründen in den meisten Fällen nur sehr geringe Mengen an Guarana enthalten sind, eben gerade so viel, um aus Marketinggründen die Amazonaspflanze als Inhaltsstoff ausloben zu können. Dies ist nicht der Anspruch von Inspiriti, denn hier schmeckt man förmlich die leicht bittere, aber spezielle Note von Guarana. Auf den Zusatz von synthetischem Koffein wird komplett verzichtet.

Zum Schluss möchten wir darauf hinweisen, dass Guarana für Schwangere oder Stillende sowie Menschen mit erhöhtem Blutdruck nicht empfehlenswert ist. Generell gilt es den Konsum von Koffein im Auge zu behalten. Bei übermäßigem Konsum können Schlafprobleme , Kopfschmerzen oder Herzrasen auftreten. Daher denkt daran: Genießt eure tägliche Portion Inspiration, aber mit Maß und Ziel.